Schwanensee / Der Schwanensee

Ballett

74. Aufführung

Besetzung | 25.04.1981

Choreographie Rudolf Nurejew
nach Marius Petipa, Lew Iwanow
Musik Pjotr Iljitsch Tschaikowski
Bühnenbild und Kostüme Nicholas Georgiadis
Choreographische Assistenz Gerlinde Dill
Dirigent Reinhard Schwarz
Prinz Siegfried Rudolf Nurejew
Odette Gisela Cech
Odile Gisela Cech
Königin Renate Loucky
Zauberer Rotbart Karl Musil
Gefährtinnen und Gefährten des Prinzen Rosemarie Stadelbacher / Stadlbacher, Anneliese Steiner, Heinz Heidenreich, Ludwig Karl
Die großen Schwäne Marialuise Jaska, Theresia Karl, Elisabeth Schüller, Ursula Szameit
Die kleinen Schwäne Christl / Christine Elsinger, Ulrike Netz, Rosemarie Stadelbacher / Stadlbacher, Anneliese Steiner
Die spanischen Tänzer Irmtraud Haider, Inge Kozna, Heinz Heidenreich, Franz Wilhelm
Die neapolitanischen Tänzer (Solisten) Christl / Christine Gaugusch, Georg Ditl
Die polnischen Tänzer Elisabeth Schüller, Brigitte Stanek, Anneliese Steiner, Ursula Szameit, Gerhard Blasch, Milan Hatala, Ferdinand Liederer, Christian Tichy
Die ungarischen Tänzer (Solisten) Ulrike Netz, Gerhard Dirtl
Edelfräulein Sabine Holubar, Nathalie Mathieu, Waltraud Ruth, Jolantha Seyfried, Brigitte Stadler, Claudia Stocker
Erzieher des Prinzen Ferdinand Liederer
Hofmeister Helmut Reischütz
Die anderen Schwäne Irene Cyrus, Christl / Christine Gaugusch, Brigitte Harsch, Sabine Holubar, Elisabeth Linhart, Renate Loucky, Gloria Maass, Nathalie Mathieu, Simona Pislaru, Michaela Privitzer, Waltraud Ruth, Jolantha Seyfried, Violetta Springnagel, Brigitte Stadler, Brigitte Stanek, Claudia Stocker
Die neapolitanischen Tänzer (Gruppe) Brigitte Harsch, Marialuise Jaska, Theresia Karl, Gloria Maass, Michaela Privitzer, Violetta Springnagel
Die ungarischen Tänzer (Gruppe) Irene Cyrus, Christl / Christine Elsinger, Helga Indra, Margit Kleindl, Elisabeth Linhart, Roswitha Over, Simona Pislaru, Rosemarie Stadelbacher / Stadlbacher, Wilhelm Füllerer, Anton Hejna, Karl Kral, Gottfried Krenstetter, Hans Kres, Franz Pichler, Michael Pinnisch, Heinz Totzler