Iwan Sergejewitsch Tarassenko

33. Aufführung in dieser Inszenierung

Staatsoper im Theater an der Wien

Besetzung | 18.06.1954

Musik und Text Franz Salmhofer
Musikalische Leitung Wilhelm Loibner
Inszenierung Adolf Rott
Spielleitung Erich von Wymetal
Choreographie und Einstudierung des Tanzes Erika Hanka
Chordirektion Richard Rossmayer
Bühnenbilder Robert Kautsky
Iwan Sergejewitsch Tarassenko Paul Schöffler
Nadja (Nadeshda Wassiljewna) Ljuba Welitsch
Fedja (Fjodor Grigorjewitsch) Besrodnyi Helge Roswaenge
Kolja Peter Klein
Katja Marta Rohs
Katjas Mutter Elisabeth Höngen
Exzellenz Burulbasch Herbert Alsen
Erster Adjutant Erich Majkut
Zweiter Adjutant Leo Meinert
Unteroffizier Kalennik Harald Pröglhöf
Ein Soldat Viktor Madin
Ein Wachtposten Konrad / Kurt Hiehs / Hiess / Hieß
Ein Trommler Hans Rainer
Der Pope Oskar Czerwenka
Stetzko Marjan Rus
Grizko Hermann Gallos
Geiger Erich Majkut
Flötist Josef Schmidinger
Gitarrespieler Ljubomir Pantscheff
Ein Knabe Karl Musil
Tänzerinnen Poldy / Leopoldine / Pipsi Pokorny, Gerlinde Dill, Elfriede /Elfi Gara, Elfi / Elfriede Hlinak, Liselotte / Lotte Nordegg, Elvira Ruziczka / Rusiczka / Ruciczka, Margarete / Grete / Mady Weiss / Weiß, Lieselotte / Lisl / Lotte Wiedermann, Linda / Sieglinde Zamponi
Tänzer Carl Raimund jun., Erwin Pokorny, Richard Nowotny, Wilfried Fränzl, Walter Hofer, Anton Kovar / Kowar, Fred / Alfred Meister, Walter Ruess / Rueß, Fritz Sidl, Konstantin Zajetz
Polizeiunteroffizier Alexej Bassawrjuk Karl Kamann
Ein Patrouillenführer Hans Schweiger
Mandolinenspieler Harald Pröglhöf